Mobilfunkanbieter O2 will Daten zu Geld machen

Reblog vom Hessischen Rundfunk

O2 gehört zum spanischen Mobilfunkanbieter Telefonica. Der Konzern plant, mit den Daten seiner Millionen Kunden Geld zu machen – indem er Bestandsdaten mit Bewegungsdaten verknüpft.   Thema in 30.10.2012, 9:15 Uhr Audio: Marc Dugge über den O2-Plan  2:33 Min (© hr3, 30.10.2012) Redakteur Marc Dugge hat bei der Telefonica recherchiert und uns von seinen Ergebnissen in hr3-Extra berichtet.

Ariane Wick: Was hat O2 vor?

Marc Dugge: Telefonica, dazu gehört O2, will Bestandsdaten (z.B. Alter, Geschlecht) mit Bewegungsdaten (wann halte ich mich wo wie lange auf) kombinieren. Diese Daten sollen anonymisiert an die Industrie verkauft werden. Wichtig für den Verbraucher: der Werbetreibende, der die Daten kauft, erfährt nicht, wer genau gerade im Laden einkauft, sondern dass da z.B. eine Frau im Alter zwischen 30 und 40 dort einkauft.

Wick: In England ist das geplant, aber in Deutschland auch?

Dugge: In Großbritannien soll das bald an den Start gehen. Wann das in Deutschland losgeht, ist noch nicht klar. Die Gesellschaft für Konsumforschung sitzt auch im Boot und die haben bestätigt, dass Gespräche zu diesem Produkt laufen.

Wick: Was sagen Datenschützer dazu?

Dugge: Datenschützer haben Bauchschmerzen bei der der Weitergabe von Bewegungsdaten zu Werbezwecken. Aber wenn die Daten vollständig anonymisiert sind oder wenn man als Kunde die Einwilligung gegeben hat, verstößt das nicht gegen das Gesetz. Jetzt ist es noch umstritten, ob Kunden mit der aktuellen Datenschutzerklärung auf der Webseite von O2 auch ein „Go“ für das neue Vorhaben geben.

Podcast von HR

Das Ganze ist in Großbritannien bereits seit längerm bekannt, z.B.

Advertisements

Über contactcenternetwork

Das Contact-Center-Network besteht aus Unternehmen, die Lösungen oder Dienstleistungen für die Contactcenter Branche erbringen. Das Contact-Center-Network bündelt Kompetenzen, ermöglicht Disziplinen übergreifende Projekte der Partner und will Impulsgeber für die Branche sein. Aus diesem Blickwinkel identifiziert das Contact-Center-Network aktuelle Trends, reflektiert, was dies für notwendige Technologien und Dienstleistungen für morgen bedeutet und versteht sich als Dialogpartner. In diesem Sinne ist das Contact-Center-Network z.B. Herausgeber der jährlichen Contactcenter Investitionsstudie. Kooperative Marketingmaßnahmen unterstützen die Mitglieder gegenseitig.
Dieser Beitrag wurde unter Callcenter, CRM, Datenschutz, Mobiltelefon abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mobilfunkanbieter O2 will Daten zu Geld machen

  1. gsohn schreibt:

    Irgendwie funktioniert der Reblog-Link nicht – zumindest bei mir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s